OST-Fazit

8 Tage ist es her, seit wir aus dem Osten wieder zurück sind. Nachdem wir in den 6 Tagen so viel von Deutschland gesehen haben, wie andere in ihrem ganzen Leben nicht, mussten wir die ganzen Eindrücke ersteinmal verarbeiten.
Mittlerweilen ist jeder wieder in seinem Alltagstrott angekommen und es ist Zeit für ein Fazit 🙂

Aaaalso, wo fange ich an. Erstmal, die Reise war toll! Zwei Bekannte haben mich angesprochen, und mich gefragt, ob es denn nicht schön war, weil ein- zweimal geschrieben steht, dass das Reiseziel nicht besonders aufregend war. Aber das soll eigentlich nichts aussagen. Wir haben so viele Dinge gesehen und waren an so vielen Orten und konnten entsprechend einfach einen Vergleich ziehen.
Dabei sind manche Reiseziele sehr gut weggekommen, aber im Vergleich waren andere einfach nicht so beeindruckend.
Und es gab Reiseziele, die eben geschickt auf dem Weg lagen, aber eigentlich nicht spektakulär sind und es gab Reiseziele an denen man grundsätzlich nicht so viel Zeit verbringen konnte und entsprechend kurz war eben der Bericht darüber.

ABER: die Reise war toll und ich denke ich kann für uns alle drei sprechen wenn ich sage, dass wir vom Osten positiv überrascht waren.
Jeder hatte andere Highlights, aber wir waren uns einige, dass wir nie gedacht hätten, dass der Osten doch so abwechslungsreich und schön ist. Statt grauer Plattenbauten gab es viele bunte Fassaden, statt trister, kaputter Straßen gab es prachtvolle grüne Alleen. Die Kirchen sind  hoch und aus Backstein, was man bei uns im Süden ja sehr selten sieht.
Als Schwarzwald(baar)-Kind bin ich auf dem Lande groß geworden und war lange nur von Äckern und Feldern umgeben. Allerdings habe ich noch nie so viele, endlose, auffällig gelbe Rapsfelder gesehen.
Es war ruhig und manchmal fast einsam und deshalb trotz des strengen Zeitplanes nie richtig stressig.

Rapsfelder

Die Ost-Runde wird uns auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Es hat sich gelohnt, nicht nur, weil es schön war, mal aus den eigenen vier Wänden rauszukommen, sondern weil wir wirklich viel mitgenommen haben.  Wer sich für weitere Bilder und Eindrücke interessiert, findet ab sofort im Menüpunkt Ost-Runde weitere Informationen zu unserer Reise. (Bilder, Kommentare meiner Mitreisenden etc.) .

Und: Fortsetzung folgt. Im Westen nämlich.

In den nächsten Tagen/ Wochen/ Monaten wird die nächste Runde geplant und diese wird westlich verlaufen.
Wobei klar geworden ist, dass die West-Runde anders geplant werden muss. Denn was uns im Osten sehr entgegen gekommen ist, waren die leeren und sehr gut ausgebauten Straßen. Wir sind immer sehr flott vorwärts gekommen und die Fahrtzeit entsprach immer ungefähr dem, was google maps vorgegeben hatte. Oft waren wir auch ein bisschen schneller (lag wohl an den 340 PS die google natürlich nicht mit eingerechnet hatte :-))
Im Westen ist mit deutlich mehr Verkehrsaufkommen zu rechnen und alleine für die Fahrerei muss mehr Zeit einkalkuliert werden. Aber ich bin mir sicher, mit der richtigen Planung klappt das genau so gut.

Zum Schluss nochmal ein herzliches Dankeschön an meine zwei Begleiter. Ihr wart eine Bereicherung für die Reise und ich bin froh, dass ihr dabei wart. Es war sehr unkompliziert und die Tage gingen trotz der vielen Zeit, die wir miteinander verbracht haben (bis auf einmal stets die vollen 24h) ohne Streit vorüber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s